31 / 10 / 2012 MONSTA Artist

DAWN DAY NIGHT



Get Busy! Get Busy!

Auf beinahe jedem (ersntzunehmenden) Drum&Bass-Floor waren im Sommer diese, sich sofort in's Hirn einbrenneden, Sprechchöre zu hören und die Hände gen Himmel gestreckt, wenn einmal mehr das gleichnamige Club-Essential von Fracture und Dawn Day Night gedropt wurde.





Interessant ist auch das Video dazu, das sich in kürzester Zeit wie ein Lauffeuer auf sämtlichen sozialen Netzwerken verbreitete.
Schauplatz dieses witzigen Clips ist eine sehr skurile und ranzige Bar in der sich die abscheulichsten Kreaturen herumtreiben, abtanzen und sich mit abartigsten Cocktails vollaufen lassen.

Wie sich später herausstellte ist dieser, in Fetzen gewickelte, mit Knochenkopf und wundervollen Goldbeißern ausgestettete Hauptdarsteller der Künstler namens "Dawn Day Night", von dem zuvor noch nie etwas zu hören war.

Es dauerte aber nicht lange bis sich dieser wunderschöne Herr auf Facebook und Twitter zu Wort meldete und seine erste Performance am 'Sun and Bass Festival' im September ankündigte, dem er ja mit seinem mystischen Regentanz auch die ersten verregneten Festivaltage seit Jahren bescherte (wie er selbst sagte).

Vor Ort mischte ich mich völlig erwartungsfrei, jedoch sehr interessiert, mit 'normalem' Cocktail bewaffnet, in die Menge um den Premierenauftritt dieser skurilen Gestalt mitzuverfolgen.

Im bereits bekannten Kostüm betrat er die Bühne und versuchte mit eher peinlicher runtergepitchter Stimme dem Partyvolk einzuheizen und sich selbst ein Bisschen feiern zu lassen! - erster Eindruck: Oh mein Gott, was soll denn das sein???

Was folgte, war aber eine der besten und freshesten Performances des gesamten Festivals. Mit seiner gelungenen Mischung aus Jungle, Juke, Garage und Electro haute er am Outdoor-Floor ein höllisches Set raus, mit dem er mich und alle andern (so schien es zumindest) überzeugte!




Wieder in der Heimat gelandet war bis auf das bereits bekannte 'Get Busy Video' und Lobeshymnen auf seinen SaB-Auftritt in der großen weiten Welt des Internets lange nicht mehr über diesen schrägen Vogel herauszufinden.

Bis jetzt!
Denn vorige Woche gab es die ersten Clips aus seiner selftitled EP 'Dawn Day Night' auf dem Soundcloud-Channel des Astrophonica Labels von Fracture und Neptune zu hören, die auch gleich diesen Montag veröffentlicht wurde.

Die Debut-EP des unbekannten Maskenmannes enthält 4 Tracks feinsten Voodoo-Bass, in die man unbedingt mal reinhören sollte!
(erhätlich im 12" Format, inkl. sehr schöner handgenmachter Sleeves, und bei den üblichen Online-Musikdealern)

Man darf auf Weiteres gespannt sein...










categorie Electronic Music